WetterOnline ( http://www.wetteronline.at )

Biowetter aktuell

Deutschland:
|
Prognose für Montag, den 19.02.2018

Biowettervorhersage für Norddeutschland

Wetterreize werden indifferent

Die Phase wetterbedingt guten Schlafes und innerer Ausgeglichenheit geht langsam zu Ende. Sehr wetterempfindliche Menschen spüren dies vor allem durch wachsenden Kopfdruck und eine allmählich zunehmende Schmerzempfindlichkeit. Erste Anzeichen von Konzentrationsstörungen und beginnende, innere Anspannung können ebenfalls Folgen sein.

Prognose für Montag, den 19.02.2018

Biowettervorhersage für Westdeutschland

Stimmungslage gut ausbalanciert

Das sonnige Wetter sorgt für gute Stimmung und viel Elan. Die Witterungsreize unterstützen die Tiefe und den Erholungswert des Schlafes. Daraus resultieren tagsüber ein gutes Konzentrationsvermögen und eine überdurchschnittliche Leistungsfähigkeit. Viel Bewegung an der frischen Luft regt den Organismus an, stärkt das Immunsystem und trägt darüberhinaus auch noch zu einer angenehmen und gut ausbalancierten Stimmungslage bei.

Prognose für Montag, den 19.02.2018

Biowettervorhersage für Ostdeutschland

Erhöhte Schmerzempfindlichkeit

Vorerst wirken die Wetterreize noch beruhigend auf das vegetative Nervensystem. Der Schlaf verläuft ruhig und erfrischend, das Konzentrationsvermögen und die Leistungsfähigkeit sind gut. Allerdings neigen sehr wetterempfindliche Menschen bereits zu einer erhöhten Schmerzempfindlichkeit und die geistige Vitalität nimmt allmählich ab.

Prognose für Montag, den 19.02.2018

Biowettervorhersage für Süddeutschland

Wachsende innere Unruhe

Positive Wetterreize treten allmählich in den Hintergrund und weichen beginnendem Unbehagen. Wetterfühlige spüren dies zunächst durch eine zunehmende Neigung zu innerer Unruhe sowie zu wachsender Schmerzempfindlichkeit. Diese Einflüsse auf das vegetative Nervensystem können in der Folge auch Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen auslösen oder verstärken.

Prognose für Montag, den 19.02.2018

Biowettervorhersage für den Alpenraum

Zögernd einsetzende Beschwerden

Nach einer ruhigen Phase guten Wohlbefindens werden die Wetterreize langsam ungünstiger. Wetterfühlige Menschen neigen daher wieder schneller zu innerer Anspannung und Nervosität, Schlafunruhe und beginnende Konzentrationsschwäche können daraus resultieren. Aber auch das innere Gleichgewicht gerät wieder leichter aus dem Tritt und weicht teilweise Stimmungsschwankungen.

Übersicht Biowetter Deutschland

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...