WetterOnline ( https://www.wetteronline.at )

Wetternews

Mittwoch, 14.10.2020

Brandbekämpfer hoffen auf Regen

Feuer auf Afrikas höchstem Berg

Auf Afrikas höchstem Berg, dem Kilimandscharo, ist ein verheerendes Feuer ausgebrochen. Oberhalb der Baumgrenze stehen Teile des Nationalparks in Flammen. Mehr als 28 Quadratkilometer Heideland sind bereits verbrannt.

Weithin sichtbar sind die Brandherde und Rauchwolken eines verheerenden Feuers an der Südflanke des Kilimandscharo. Bild: dpa

Das Feuer war am Sonntagabend an der Südflanke des Bergmassivs ausgebrochen, die Brandursache ist noch ungeklärt. Laut einer Mitteilung der Nationalpark-Behörde Tanapa von Dienstagabend kämpfen rund 500 Feuerwehrleute und Helfer auf rund 3000 Meter Höhe gegen die Flammen. Weil immer wieder neue, nur schwer zugängliche Brandflächen hinzukommen, sei es bisher aber nur teilweise gelungen, das Feuer einzugrenzen. Man hoffe jedoch, den Großbrand am Kilimandscharo im Laufe des Mittwochs unter Kontrolle zu bringen.

Seit Tagen kämpfen rund 500 Feuerwehrleute und Helfer in teils über 3000 Meter Höhe gegen die Flammen. Bild: dpa

Schuld an der raschen Ausbreitung des Feuers dürfte das zurzeit außergewöhnlich trockene und heiße Wetter sein. So hat es in der Region seit Wochen nicht mehr nennenswert geregnet und in den Ebenen rund um den Berg ist es bis zu 34 Grad heiß. Dies gilt auch für die bald zu Ende gehende Trockenzeit als überdurchschnittlich warm. Unterdessen gibt es aber auch Hoffnung auf Regen: In dem am Fuße des Berges gelegenen Ort Moshi haben sich erste Schauer entladen, die jahreszeitliche Regenzeit steht unmittelbar bevor.

Oberhalb des Brandgebietes herrscht weitgehend klare Sicht. Die Hoffnungen der Feuerwehr richten sich jetzt auf baldigen Regen. Bild: dpa

Da nur die Südflanke des Kilimandscharos betroffen ist, wurde der nach den Corona-Beschränkungen schleppend wieder anlaufende Bergtourismus über andere Routen umgeleitet. Eine Gruppe deutscher, Schweizer und österreichischer Bergsteiger berichtete aus einem in rund 3900 Meter Höhe gelegenen Camp, oberhalb der dichten Rauchwolken sei die Sicht weitgehend klar. Der Kilimandscharo gilt mit 5895 Meter Höhe nicht nur als Afrikas höchster Berg, sondern auch als Tansanias Wahrzeichen.

(Ein Bericht von Jürgen Vollmer aus der WetterOnline Redaktion mit Material von dpa)

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...