WetterOnline ( https://www.wetteronline.at )

WetterTicker - Wetter live verfolgen

Überflutungen auf dem Balkan

Ein kräftiges Tief über der Adria hat in Kroatien, Bosnien-Herzegowina und in Oberitalien große Schäden hinterlassen. Mehrere Menschen wurden verletzt. Zahlreiche Flüsse führen Hochwasser, einige Landstriche stehen unter Wasser.
Enorme Regensummen meldet besonders Kroatien. Vom Wochenende bis Dienstag sind dort örtlich über 80 Liter Regen pro Quadratmeter zusammengekommen. Ähnlich hoch sind die Mengen im Nachbarland Bosnien-Herzegowina.
Der Fluss Savio in der Provinz Forli südöstlich von Bologna überflutete Wiesen und Felder, wie das Video zeigt. Häuser wurden überschwemmt, Autofahrer steckten in der Gegend in den Wassermassen fest.
Ebenso hoch sind derzeit die Pegel des Flusses Una im Norden von Bosnien-Herzegowina und der Sana, die mehrere Länder im Norden des Balkans durchfließt. Zudem deckten Sturmböen Dächer ab und rissen Bäume um. Schäden gab es besonders im Großraum Zagreb und in Rijeka. An der kroatischen Adriaküste wurden Spitzenböen über 90 Kilometer pro Stunde gemessen.
In den Überflutungsgebieten kommen Erinnerungen an das schwere Hochwasser im Jahr 2014 hoch, ein vergleichbares Ereignis ist aber nicht zu erwarten. Denn das Tief verabschiedet sich Richtung Polen und das Wetter beruhigt sich vorübergehend. Ab Sonntag drohen jedoch weitere ergiebige Regenfälle.
Neueste WetterTicker-Meldungen
Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...