WetterOnline ( http://www.wetteronline.at )

Wetternews

Sonntag, 28.05.2017

Schwitzen bei bis zu 35 Grad

Neue Mai-Rekorde möglich

Die frühe Hitzewelle beschert uns am Montag höchstwahrscheinlich neue Rekorde. Dabei sind örtlich Spitzenwerte bis 35 Grad drin. Heftige Gewitter bringen am Dienstag aber schon angenehmere Luft.

Nach jetzigem Stand klettern die Temperaturen am Montag stellenweise bis auf 35 Grad.

Der Montag könnte verbreitet der heißeste Maitag seit Beginn der Wetteraufzeichnungen werden. Dabei liegt der Hitzepol über Westdeutschland. Bei voraussichtlichen Höchstwerten zwischen 32 und 35 Grad purzeln an Rhein, Ruhr, Main und im Münsterland verbreitet Hitzerekorde. Dort liegen die bisherigen Mairekorde meist nur bei rund 32 Grad. Lediglich in Aachen war es im Mai schon mal 34,8 Grad heiß, allerdings ist das fast 100 Jahre her.

Der aktuelle Mai-Rekord steht in Düsseldorf beispielsweise bei 31,6 Grad und am Flughafen Köln/Bonn bei 32,4 Grad. Möglicherweise gerät auch die über 100 Jahre alte Bestmarke in Frankfurt am Main in Gefahr: Dort wurde es am 28.05.1892 34,8 Grad heiß. Kleinere Unsicherheiten gibt es dennoch: Gewitterreste vom Vortag dämpfen vielleicht die Sonneneinstrahlung, sodass das Thermometer nicht ganz so hoch klettert. Zudem können sich in schwülheißer Luft einzelne Gewittergüsse entladen.

Die bisherigen Bestmarken für den Monat Mai.

Der heißeste Maitag Deutschlands wird es aber sicher nicht. Am 28. Mai 1892 gab es in Berlin 35,5 Grad und selbst in Bremen noch 34,4 Grad. Sicher wurden damals regional auch über 36 Grad erreicht, nur war das Messnetz noch sehr lückenhaft. Am Dienstag ist das große Schwitzen im Westen vorbei, unwetterartige Gewitter bringen angenehmere Luft. Nur im Osten geht es noch mal auf 30 Grad rauf.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...