WetterOnline ( http://www.wetteronline.at )

Wetternews

Sonntag, 15.01.2017

Unwettertief über dem Mittelmeer

Sturm und Schnee bis Nordafrika

Über dem Mittelmeer hat sich bei Sardinien ein Unwettertief zusammengebraut. An seiner Westseite strömt kalte Luft bis nach Nordafrika und bringt sogar in Algerien Schnee. An der Adria und an der Cote d'Azur droht zudem schwerer Sturm.

Schnee in der algerischen Großstadt Constantine ist auch im Winter kein alltäglicher Anblick. Bild: Houssam Torino/Severe Weather Europe via facebook

Kalte Luft hat nicht nur weite Teile West- und Mitteleuropas, sondern auch das westliche Mittelmeer bis in den Norden Afrikas hinein fest im Griff. So schneite es am Sonntagmorgen sogar in dem rund 650 Meter hoch gelegenen Constantine, der drittgrößten Stadt Algeriens, teilweise stark. Auch in den Höhenlagen Mallorcas wird es Anfang der Woche weiß. Und in einem Bogen von Korsika über Sardinien, Tunesien und Sizilien hinweg bis nach Griechenland sowie in weiten Teilen Italiens und an der Adria ist zudem mit schweren Unwettern zu rechnen.

Das Mittelmeer-Tief FINJAS sorgt in den nächsten Tagen von Mallorca bis nach Griechenland für Wetterkapriolen.

Grund der Wetterturbulenzen ist ein kräftiges Tief bei Sardinien, das sich in den nächsten Tagen noch weiter verstärkt. Dabei fegt aus dem südfranzösischen Rhonetal ein starker Mistral kalte Winterluft mit schweren Sturmböen aufs westliche Mittelmeer hinaus. Aber auch an der nördlichen Adria droht schwerer Sturm. Dort nennt man das Phänomen Bora, wenn kalte Luft von den Küstengebirgen des Balkans zur Adria herabstürzt und dabei nicht selten auf Orkanstärke beschleunigt. Im Süden Italiens drohen dagegen in erster Linie schwere Gewitter.

Link zu dieser Seite / Seite empfehlen

Das Wetter in ...